Hahnenklee / Liebesbankweg (HWN 112)

In Hanhnenklee kannst Du wie überall im Harz tolle Wanderungen unternehmen. Eine andere Möglichkeit ist die Nutzung der Bocksbergseilbahn. Mit ihr kannst Du auf den 762 m hohen Bocksberg fahren oder du nimmst den Sessellift. Dieser transportiert auch dein Fahrrad nach oben. Der Bocksberg ist ein kleiner Eventtempel. Mit deinem Fahrrad hast du die Möglichkeit auf einer der vielen Fahrradstrecken den Berg hinab zu sausen. Du kannst mit der Sommerrodelbahn eine Runde drehen oder du kannst eine der vielen Wanderwege (z.B. den Liebesbankweg) nutzen um zurück in den Ort zu gelangen. Die 1250 Meter lange Strecke des BocksBergBob beginnt direkt neben der Bergstation der Seilbahn. 

Wir haben uns von der Seilbahn auf den Berg bringen lassen und haben es uns nicht nehmen lassen eine Runde mit der Bobbahn zu drehen. Anschließend sind wir auf dem Liebesbankweg zurück in den Ort gelaufen. Auf dem Liebesbankweg findet man 25 Liebesbänke aus Holz. Teilweise mit tollen Schnitzereien verziert. 

 

Die tolle Stabkirche in Hahnenklee bringt ein Stück Norwegen in den Harz. Die Kirche ist bei Hochzeitspaaren sehr beliebt. 

 

Die Kirche wurde von 1907 bis 1908 innerhalb von 10 Monaten gebaut. Vorbild waren die Stabkirchen in Norwegen. Die Stabkirche Hahnenklee hat 240 Sitzplätze und wurde von einheimischen Handwerkern aus Fichtenholz erbaut. 

 

 

Kleine gemütliche Wanderung. Auch für kleinere Kinder geeignet. 


Goslar / Sudmerberger Warte (HWN 108)

 

 

 

Auf ging es zum Stempel Nummer 108 der Harzer Wandernadel zur Sudmerberger Warte. Geparkt haben wir in Goslar am Ende des Tannenstiegs. Dort gibt es einen kleinen Parkplatz. 

 

 

 

Die Sudmerberger Warte ist ein übergebliebener Turm einer äußeren Stadtbefestigung. Es ist nicht genau überliefert wann die ´Warte auf dem Berg gebaut wurde. Fest steht allerdings, dass zuerst ein hölzerner Turm erbaut wurde der später durch die steinerne Warte ersetzt wurde. Bis zum Ende des 2. Weltkrieges wurde der Turm militärisch genutzt. Heute ist er nur noch ein Aussichtsturm von dem man bei schönem Wetter einen herrlichen Blick auf das Harzvorland und Goslar hat. 

Ein gemütlicher Weg führt auf den 354 m hohen Sudmerberg. Eine gemütliche Wanderung. Vom Parkplatz bis zum Stempelkasten/zur Sudmerberger Warte sind es 1,4 km .


Goslar / Steinbergturm (HWN 111)

 

 

 

 

Der Steinbergturm liegt südwestlich von Goslar auf dem Steinberg und wurde 1888 erbaut. Geparkt haben wir auf dem Parkplatz am Spielplatz/Steinberg Alm. Auf geht´s zum 472 m hohen Aussichtspunkt.

Hinauf zum Steinbergturm führt ein asphaltierter Wirtschaftsweg. Oben angekommen bietet eine Bank mit Tisch die Möglichkeit sich zu stärken, bevor man die Stufen zur Aussichtsplattform. Von Oben hat man einen tollen Ausblick auf den Granestausee, den Rammelsberg und das Harzvorland.

 

Zum Durst löschen oder für eine kleine Stärkung lädt auf halben Wege die Steinberg Alm ein. Im Anschluss freuen sich die kleinen und großen Kinder auf den Spielplatz kurz vorm Parkplatz. Hier kann man sich nochmal nach Herzenslust austoben.

 


Granestausee HWN 110

Die Granetalsperre ist eine Talsperre der Grane im Harz. 

Die von 1966 bis 1969angelegte und von den Harzwasserwerken betriebene Stauanlage dient der Trinkwasserversorgung, dem Hochwasserschutz, der Niedrigwasseraufhöhung und der Energieerzeugung.Sie ist die jüngste Talsperre im Harz.

 

Um den Granestausee führt ein schöner Rundweg