1. Tag - Flug nach Reykjavik

 

 

 

Endlich geht es wieder los. Alle Koffer sind gepackt und verladen. Die Vorfreude ist groß.  Neele´s Freund bringt uns nach Hamburg zum Helmut Schmidt Airport. Nachdem man in den letzten Tagen immer wieder von Chaos an den Flughäfen gelesen und gehört hat, haben wir beschlossen 4 Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein. 

 

Pünktlich wie geplant waren wir vier Stunden vorher am Flughafen. Wir stellten uns also artig in die Schlange vorm Icelandair Schalter und warteten. Die Schlange hinter uns wurde immer länger. Der Schalter öffnete dann 2,5  Stunden vorm Bording und es verlief recht reibungslos. Wir hatten natürlich auch Glück, dass wir recht weit vorne in der Schlange standen 😉. Also Koffer aufgegeben und ab zur Sicherheitskontrolle. Auch hier ging alles zügig. Ingo´s Handgepäck wurde noch kurz auf Sprengstoff/Drogen getestet und Schwupps waren wir alle durch.

Noch kurz in die Zeitschriften- und Bücherabteilung einen Abstecher gemacht. Das ein und andere Buch wechselte den Besitzer und dann ging es zum Gate. Warten auf den Flieger, der noch nicht da war. 🤷‍♀️

 

Unsere Boing 737 brachte uns in knapp 3 Stunden nach Island. Der Flughafen Keflavik liegt ca. 1 Stunde von Reykjavik entfernt. Unsere Koffer waren auch alle mitgekommen, also ging es als nächstes zum Mietwagenschalter von Europcar unseren Kia Creek mit 34.000 gefahrenen Kilometern in Empfang zu nehmen. Schlüssel und kurze Einweisung bekommen und los geht das Abenteuer Island.

Nach einer Stunde kamen wir in Reykjavik in unserem Hotel "Icelandair Hotel Marina" an. Tolles Hotel, allerdings gab es am Hotel keine Langzeitparkplätze. Also schnell Gepäck ausladen, einchecken und Auto umparken. Anschließend ging es bei schönem Sonnenschein und kaltem Wind noch ein wenig am Wasser entlang Reykjavik ansehen. Morgen geht es ja schon weiter. Allerdings haben wir am Ende der Reise noch 1 1/2 Tage Zeit die Hauptstadt Islands zu erkunden. Vorbei ging es am alten Hafen mit den bekannten mintgrünen Häusern, gelben Leuchttürmen zur Konzerthalle Harpa. Schnell ein paar Fotos geschossen. 

Dann ging es zurück zum Hotel. Unterwegs gab es noch Abendessen (Burger und Pommes) bei Plan B. Plan B ist eine kleine Kette, die es in verschiedenen Orten auf Island gibt. Übrigens gibt es auf Island keine Filialen vom Goldenem M! Im Hotel dann noch schnell eine erfrischende Dusche und morgen gibt es um 8.00 Uhr Frühstück. Der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt 2 Stunden.