10. Tag - weiter in den Westfjorden unterwegs - nach Isafjördur

 

 

 

Und weiter geht´s. Heute geht es nach Isafjördur einer schönen aber rauhen Fjord-Landschaft. Knapp 150 km liegen vor uns. Auf dem Weg begleiteten uns wieder einige Schafe, die am Wegesrand grasten oder auf der Straße liefen. Man muss auf alles gefasst sein. 

 

 

 

Unterwegs hielten wir Ausschau nach Walen. Die Niederländer von gestern hatten erzählt, dass sie im Fjord einen Wal gesehen hatten. Wir haben nichts gesehen, außer ein paar Robben. Erster Halt war dann die Schlucht Valagil. 

Nächster Halt war in Sudavik. Hier haben wir das Auto aufgetankt und erstmal gewaschen. Der Besitzer ist ein Deutscher, der vor zwei Jahren nach Island ausgewandert ist. Für Ingo gab es noch seinen Kaffee und weiter ging die Fahrt nach Isafjördur. 

 

 

 

Isafjördur ist eine kleine, hübsche Stadt mit 3000 Einwohnern. Seit einigen Jahren legen hier große Kreuzfahrtschiffe an. 

Nachdem wir im Hotel Horn eingecheckt hatten, ging es auf Sightseeingtour. Kleine niedliche Stadt, mit einer Universität für Küsten- und Meeresmanagement. 

 

 

Essen gab es heute beim Edingborg Bistro. Es gab den Fang des Tages (Lachsforelle mit Kartoffeln)  und Nudeln mit Lachs. Der Laden ist nicht ganz billig, das Essen war aber lecker.